Die Högerlis in Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Das Jahr danach. Das Jahr nach dem Jubiläum. Das Jahr nach Auftritten mit 70 Ex- und Aktivmitgliedern. Ja, wie wird dieses Jahr danach? Ein Rückblick über sechs intensive Tage im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

 

Der Flug über den Atlantik und das Check-In auf amerikanischem Boden war kurzweilig, die anschliessenden Ständli bei Freunden und Bekannten sehr von amerikanischer Gastfreundschaft geprägt - ein perfekter Start. Das erste Mittagessen der Saison entpuppte sich nicht als Fast-Food. So halfen die gewieften HÖ!'s den beiden Hooters-Girls gerne aus. Für einen perfekten Abschluss des SchmuDo waren einmal mehr die Hoitröchner in Altwis besorgt. Entlang der Route66 führte der zweite Tag in ungeschminkte Gefilde nach Emmen zu den CH-Guuggern. Nach einem WarmUp im Regen tanzten die "Amis" am Abend in Steinhausen für den ausserkantonalen Einsatz so richtig heiss.

 

Kaum hat die 5. Jahreszeit angefangen, sammelten sich die 44 Guugger vom Erlosen bereits zum dritten Mal. Diesmal um "ihrem" Erloser-Martinivater Thomas die Ehre zu erweisen. Gestärkt mit Leckereien ging die Reise via Beromünster in die City nach Sursee. Erstaunt über die vielen mitgereisten Fans legte die Truppe um Uncle "Bauzi" eine solide Leistung aufs Parkett und konnte die Stimmung im gefüllten Städtli für die nachspielerischen Aktivitäten bestens mitnehmen. Hatte das Umzugsverhalten in Sursee noch Ausbaupotential, verhalf die kalifornische Sonne oder eventuell das leckere Gulasch in Neudorf der Schar zu bester Laune und sie genoss den Umzug als Nummer vier sichtlich. Für einen unbegrenzten Abschluss des vierten Tages sorgten die WBSMH mit ihrem schrecklichen Sonntag.

 

Der Fasnachtsmontag stand auch im Nach-Jubiläumsjahr im Zeichen der Dorffasnacht. Einmal mehr durfte Römerswil Fasnachtsfreude pur erleben, mit tollem Guggensound, Volksmusik und vielen Besuchern von klein bis gross. Bevor an der Verrumete in Rain der Heimflug angetreten wurde, gab es einen letzten Inlandflug nach Hochdorf. Bei idealen äusseren Bedingungen und vor tausenden Besuchern durfte die "Born in the USA" Truppe vor vielen Freunden und Bekannten zur Schlusstournee in Hochdorf starten. Gewaltig, was man im Land der unbegrenzten Fasnachtsmöglichkeiten innerhalb einer Woche erleben kann - es ist immer wieder eine Reise wert.

Werde Högerli

Wir freuen uns auf dich!

 

Hier erfährst du, wie du ein Teil von uns werden kannst. 


Folge uns!


Hauptsponsoren 2019